Autor: peterz

SPECIAL TEAM – Insieme-Rheintal- Gators

Endlich ….nach zwei Jahren Pause , konnten auch wir wieder in den Turniermodus starten !
Die Vorfreude auf dieses Turnier war auf allen Seiten spürbar.

Nachdem wir seit einigen Wochen wieder ganz normal trainieren durften , waren alle sehr gespannt wie sich dies auf die Spiele an diesem Samstag auswirken sollte…..und es sollte sich, man kann es so sagen ….es sollte sich etwas kleines historisches ereignen !

Im ersten Spiel des Tages durfte sich das Team über den allerersten Sieg an einem Special Olympics Event freuen .
Mit 3-1 konnten die Gegner aus der March bezwungen werden, die Freude war so riesig und die Emotionen so hoch, dass in den beiden folgenden Spielen zwei weitere Siege folgten…..2-0 gegen Lausanne und 3-2 gegen das Team Vorarlberg.
Nach dieser grossen Anstrengung , war schon sehr viel Energie aufgebraucht !
Spiel 4 gegen Chur ging ganz klar an den Gegner 0-5, Spiel 5 war wieder ganz ausgeglichen aber die Kräfte waren schon ziemlich aufgebraucht , was schlussendlich auch in einer 1-3 Niederlage endete gegen das Team Bärau aus dem Emmental !
Nun hiess es alle Kräfte nochmals zu mobilisieren um sich auf das Spiel um Platz 3 zu vorbereiten.
Der Gegner hiess in diesem Spiel , Team Vorarlberg……die konnten wir ja schlagen in der Vorrunde, somit mussten wir die Jungs und Mädels nicht gross motivieren für dieses Spiel , die Kräfte und auch die Motivation waren nochmals erwacht.
In einem sehr engagiertem Spiel mit vielen Chancen und top Einsatz , mussten wir uns am Schluss doch seeeeehr knapp geschlagen geben gegen das Team Vorarlberg mit 0-1 ….. dem knapp möglichsten Resultat !
Nach der ersten grossen Enttäuschung und einigen aufmunterten Worten , war es dem Team aber auch bewusst was es heute erreicht hat , den ersten Sieg und sehr knapp am Podest vorbei geschrammt , zum Schluss konnten alle mit grosser Freude ein kleines Präsent an der Siegerehrung in Empfang nehmen….und man sah nur noch strahlende Gesichter .

sportliche Grüsse
das Special Team
Insieme-Rheintal-Gators

 

Absage: Fest der Volksmusik

Aufgrund der klaren Vorgaben des BAG von höchstens 250 Teilnehmern, sehen wir uns gezwungen das Fest der Volksmusik 2021 abzusagen und auf das nächste Jahr zu verschieben. Denn wir möchten uns zum Singen und Tanzen frei bewegen und alle sollen Spass haben ohne Einschränkungen.
Neues Datum: Samstag, den 19. November 2022

Spiel- und Sporttag : Bericht

Nur Sieger am Insieme Sporttag

Am letzten Sonntag durfte endlich wieder der Sporttag von Insieme Rheintal bei der Schöntalhalle in Altstätten durchgeführt werden. Der Tag gehört seit jeher in die Agenda von Menschen mit Beeinträchtigung und deren Angehörigen. Auf Grund der Absage im letzten Jahr war die Begeisterung heuer noch mehr zu spüren. Die grosse Anzahl Teilnehmer und Besucher stellte dies eindrücklich unter Beweis.

Dem Organisator war kein Aufwand zu gross, um den 13 Posten umfassende Parcours perfekt bereit zu stellen. Dem unsicheren Wetter geschuldet, wurden mehrere Aktivitäten in die Turnhalle verlegt, wo mit entsprechendem Schutzkonzept gearbeitet wurde. Die Teilnehmer hatten 3 Stunden Zeit, sich in Wissen, Geschicklichkeit und Geschwindigkeit zu messen. Klar durfte der Ehrgeiz nicht fehlen, doch die schönen und spassigen Disziplinen zauberten jedem Mitmachenden ein Lächeln auf die Lippen.

Das OK des Insieme Rheintal darf sich seit Jahren auf die tatkräftige Unterstützung der Firmen Soplar AG in Altstätten und Hilti AG in Schaan zählen. Ebenfalls jeweils mit an Bord sind Jugendliche der evangelischen Kirchgemeinden Mittelrheintal. Ohne diese Hilfe vor Ort, könnte ein solcher Anlass nicht gestemmt werden.

Nach Abschluss des Wettkampfs war Geselligkeit angesagt. Die bestens eingespielte Diepoldsauer Spezialformation „Whiskey River feat. Röbi Sprig“ traf sofort den Geschmack des Publikums. Schlager, Folk und Country wurden dankbar beklatscht. Auch anwesende Sun Singers wurde aufgefordert, ein Ständchen mit der Band zu singen. Eine so großartige Stimmung hatte man schon lange nicht mehr erlebt. Aus dem Publikum war mehrfach zu hören, dass lange auf so etwas verzichtet werden musste. Endlich war wieder geniessen angesagt.

Es muss an dieser Stelle gesagt werden: Die Whiskey River haben nun bereits zum 39 (!!) Mal den Anlass gratis begleitet. Ein gewaltiger Einsatz, welcher schwer zu würdigen ist. Hoffentlich darf auch der 40. Einsatz gefeiert werden.

Logischerweise gabs zum Schluss noch einen Sieger. Das muss so sein an einem Wettkampf. Aber eigentlich dürfen sich durchs Band alle als Sieger fühlen. Egal ob Teilnehmer, Helfer, Musikanten oder Besucher. Alle durften wieder einem Anlass beiwohnen, welcher so ungezwungen und voller Freude war, wie man es kaum noch zu erwarten glaubte.

Bilder vom Sporttag finden Sie hier